Vermögenswirksame Leistungen

Vermögenswirksame Leistungen (VL) werden über den Arbeitgeber in einen Bausparvertrag, einen Wertpapierfonds oder zur Tilgung eines Baukredits angelegt.

In vielen Fällen beteiligt sich der Arbeitgeber. Die Leistungen können max. 40 Euro pro Monat bzw. 480 Euro im Jahr umfassen.

Falls der Arbeitgeber weniger als den Höchstsatz zahlt, kann der Arbeitnehmer den Differenzbetrag selber tragen. Wichtig ist, das die Arbeitgeberleistung bzw. der Eigen-Beitrag vom Arbeitgeber in die gewünschte Verwendung überwiesen werden.

Die Förderung steht Arbeitnehmer und Auszubildende ab dem 16. Lebensjahr zu. Keinen Anspruch haben Beamte oder Selbständige.

Der Staat fördert die vermögenswirksamen Leistungen im Rahmen der Arbeitnehmer-Sparzulage. Diese ist je nach Vertragsform unterschiedlich hoch und an Einkommensgrenzen gebunden: